Beiträge

FB09: Die Einkommensentwicklung in der österreichischen Landwirtschaft 1975 bis 1990

FB 09
Die Neuauflage des Forschungsberichtes Nr. 9 ist eine aktualisierte Zusammenstellung wichtiger Daten über die Einkommensentwicklung und Einkommensdifferenzierung in der österreichischen Landwirtschaft. Die großen Schwankungen im Einkommen von Jahr zu Jahr können anband der jährlichen Abweichungen vom linearen Trend ersehen werden. Über die Einkommenszusammensetzung und die mittelfristige Einkommensentwicklung informieren einfache Maßzahlen wie etwa die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate. Ergänzend zur Entwicklung der nominellen Einkommen werden die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten der realen Einkommen dargestellt. Sie geben einen Überblick über die Kaufkraftentwicklung der bäuerlichen Einkommen. Durch den Übergang auf das Gewichtungsschema nach der Betriebszählung 1980, welches ab 1981 Verwendung findet, ist insbesondere für die Jahre 1980 und 1981 eine vorsichtige Dateninterpretation geboten. Für die Jahre 1984, 1985 und 1986 ergeben sich geringfügige Unterschiede der Einkommenswerte zum Grünen Bericht. Es sind dies Rundungsdifferenzen, die sich durch die Umstellung des Gewichtungsschemas auf abgeleitete Betriebsgewichte in der Buchführungsdatenbank ergeben. Diese rechentechnisch bedingten Differenzen sind vemachlässigbar gering und vermögen die Berechnung der Entwicklungstrends im Einkommen nicht zu beeinflussen.
Ziel des vorliegenden Tabellenbandes ist es, bedeutendes Zahlenmaterial über die Struktur und Entwicklung der wichtigsten Einkommensgrößen in der österreichischen Landwirtschaft in anschaulicher Form mittels Tabellen und Graphiken aufzubereiten. Die errechneten einfachen Kennzahlen sind im wesentlichen selbst erklärend und sollen die Leserinnen und Leser beim Aufarbeiten von Detailinformationen leiten und unterstützen. Datenquelle der Darstellungen sind die Reihen relevanter Einkommensvariable aus dem Grünen Bericht. Als Zeitraum der Beobachtung wurden die Jahre 1975 bis 1990 gewählt, da erst seit 1975 Einkommensdaten für die Bergbauembetriebe differenziert nach Erschwerniszonen vorliegen. Der Aufbau der Darstellungen soll zwei Aspekte der Einkommenssituation in der österreichisehen Landwirtschaft veranschaulichen:
1. Die Entwicklung der wichtigsten Einkommensgrößen.
2. Die Zusammensetzung des Einkommens bäuerlicher Betriebe.

Forschungsbericht Nr. 09 der Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien 1991, Gerhard Hovorka, Rudolf Niessler

Download

 Name Erstellt am Dateigröße  
fb09 28.11.2013 6.14977 mb

Keywords

FB09, FB9

weiterführende Literatur

  • Hovorka Gerhard (2020). Die Berglandwirtschaft in Österreich. Bedeutung, Einkommen und notwendige Rahmenbedingungen. In: Der Alm- und Bergbauer 3/20. März 2020. S. 8 – 9.

  • Hovorka Gerhard/Nigmann Thilo/Dax Thomas (2019) Analyse sozial-ökologischer Systeme zur Sicherung Öffentlicher Güter durch die Landbewirtschaftung. In: Austrian Journal of Agricultural Economics and Rural Studies, vol. 28.; 23. Dezember 2019. S. 177 – 184. https://oega.boku.ac.at/de/journal/journal-informationen.html

  • Hovorka, G. und Dax, T. (2019) Die Alm- und Alpwirtschaft als kulturelles Erbe. In: Land & Raum 1/2019, 33-35.

  • Hovorka Gerhard (2019). Der Internationale Tag der Berge 2019 an der Bundesanstalt für Agrarwirtschaft und Bergbauernfragen (BAB). In: Focus online. Mitarbeiterzeitung des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus. Ausgabe Dezember 2019 – Jänner 2020

  • Hovorka Gerhard (2019). Rezension zum Lyrikband von Maria Seisenbacher: kalben. In: Focus online. Mitarbeiterzeitung des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus. Juni-Juli 2019

  • Hovorka Gerhard (2019) Berglandwirtschaft hat gesamtgesellschaftliche Bedeutung. In: Die Alpenkonvention. Nachhaltige Entwicklung für die Alpen. Nr. 88. 01/2018-2019. Februar 2019. S. 10-11.

  • Hovorka Gerhard (2019) Grüner Bericht 2019: Einkommensrückgang. In: Wege für eine Bäuerliche Zukunft. Nr. 359. Oktober 2019. S. 18 - 20.

  • Hovorka Gerhard (2019) Die Berglandwirtschaft in Österreich. Bedeutung, Einkommen und notwendige Rahmenbedingungen. In: Land & Raum 3/2019. S. 10 – 12.

  • Hovorka Gerhard (2019) Die Bundesanstalt für Bergbauernfragen – eine große Erfolgsgeschichte. In: Land & Raum 3/2019. S. 6-7.

  • Hovorka Gerhard, Dax Thomas (2018) Landwirtschaft im Berggebiet. Bewertung ihrer sozialen und ökologischen Leistungen. In: Der Alm- und Bergbauer 6-7/2018. Juni 2018.

  • Hovorka, Gerhard (2017) Structural changes in Austrian agriculture in Mountainous areas. In: Abteilung für Japanologie, Institut für Ostasien-Wissenschaften, Universität Wien (Hg.): Beiträge zur Japanforschung, Band 46. April 2018. Wien. pp. 27-42.

  • Nigmann, T., Dax, T. and Hovorka, G. (2018) Applying a social-ecological approach to enhancing provision of public goods through agriculture and forestry activities across the European Union, in: Studies in Agricultural Economics 120(1), 1-7. https://doi.org/10.7896/j.1721

  • Hovorka Gerhard (2018) Steigendes Einkommen in der Land- und Forstwirtschaft – Analyse des Grünen Berichts 2018. In: Wege für eine Bäuerliche Zukunft. Nr. 354/4. S. 20-21. Wien.

  • Hovorka G., Nigmann Th., Dax Th. (2018) Analyse sozial-ökologischer Systeme zur Sicherung Öffentlicher Güter durch die Landbewirtschaftung in den EU-Regionen. In: ÖGA: Methoden für eine evidenzbasierte Agrarpolitik – Erfahrungen, Bedarf und Entwicklungen. 28. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Agrarökonomie.26.-28. September 2018. Tagungsband. S. 79-80. Wien.

  • Hovorka Gerhard (2018) Neue Broschüre „Berglandwirtschaft“ der Alpenkonvention. In: FOCUS online. Februar-März 2018. Wien.

  • Hovorka G., Nigmann Th., Dax Th. (2018) Sicherung der Bereitstellung von öffentlichen Gütern durch die Landbewirtschaftung. Ergebnisse des EU-Projektes PEGASUS. In: BMNT: Grüner Bericht 2018. Wien. S. 62-63.

  • Hovorka Gerhard (2018) Die Förderung der Berglandwirtschaft. Über die aktuelle Situation am Beispiel Österreichs und Eckpunkte für die Zukunft. In: Agrar Bündnis e.V. (Hg.). Der kritische Agrarbericht 2018. Konstanz. Jänner 2018

  • Hovorka Gerhard (2017) Positive Einkommensentwicklung in der Landwirtschaft – Analyse des Grünen Berichts 2017. In: Wege für eine Bäuerliche Zukunft. Nr. 349. Oktober 2017, 22-23.

  • Hovorka Gerhard (2017) Die Bergbauernförderung ist ein Erfolgsmodell. In: Wege für eine Bäuerliche Zukunft. Nr. 346, März. S. 24-25.

  • Hovorka Gerhard (2017) Die Zukunft der Berggebiete. In: Tiroler Tageszeitung am Sonntag. 7.5.2017. S. 4-5.


Related Content



BF001/79: Einkommensverhältnisse der Bauern und Möglichkeiten zur Einkommenssicherung und Einkommensverbesserung
Dieses Projekt wurde in Teilprojekte aufgeteilt: BF05/80: Theoretische und methodische Überlegungen zur Messung und Darstellung von Einkommensverhältnissen BF06/80: Der...


BF046/88: Die Einkommensentwicklung in der österrreichischen Landwirtschaft
Zielsetzung Aktualisierung des Forschungsberichtes Nr. 9 durch Einbeziehung der Jahre 1986 und 1987. Das Projekt wurde 1988 durchgeführt und mit der Publikation der 4....


BF011/81: Einkommenspolitische Strategien
Der land- und forstwirtschaftliehe Betrieb stellt als zentrale soziale Einheit sowie als Einheit, in der die landwirtschaftliche Produktion organisiert ist, die...


BF056/91: Die Einkommensentwicklung in der österreichischen Landwirtschaft 1975-1990
Zielsetzung Ein ausreichendes Einkommen ist eine der maßgeblichsten Voraussetzungen fiir die Existenzsicherung und die Zukunftsperspektive landwirtschaftlicher Betriebe und Haushalte....


BF018/83: Trendanalyse über die Einkommensentwicklung in der österreichischen Landwirtschaft
Zielsetzung Ein ausreichendes Einkommen ist eine der maßgeblichsten Voraussetzungen fiir die Existenzsicherung und die Zukunftsperspektive landwirtschaftlicher Betriebe und Haushalte....


BF036/86: Die Einkommensentwicklung in der österreichischen Landwirtschaft
Zielsetzung Ein ausreichendes Einkommen ist eine der maßgeblichsten Voraussetzungen fiir die Existenzsicherung und die Zukunftsperspektive landwirtschaftlicher Betriebe und Haushalte....