Beiträge

Beschäftigungswirkungen von auswählten Politikprogrammen für den ländlichen Lebensraum

 
Image
 

Die Bundesanstalt für Bergbauernfragen (Thomas Dax , Gerhard Hovorka und Wibke Strahl ) hat gemeinsam mit der L&R Sozialforschung (Susanne Schelepa, Petra Wetzel und Nadja Bergmann) im Jahr 2011 die Studie „Beschäftigungswirkungen von auswählten Politikprogrammen für den ländlichen Lebensraum“ erstellt. Auftraggeber der Studie war der Verein „Die Landgestalter – Phantasie für den ländlichen Raum“.

Das Projekt wurde aus Mittel des bmsk (Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz) gefördert. Die Präsentation und Diskussion der wichtigsten Ergebnisse, Empfehlungen und Schlussfolgerungen erfolgte bei der Konferenz „Land beleben – Land gestalten“ am 09. November 2011 in Wien (Die Landgestalter). 

Anbei finden Sie den Endbericht und einen Kurzbericht mit der Zusammenfassung der Ergebnisse des Endberichtes.

_R__imageController: Bild 'mambots/editors/jce/jscripts/tiny_mce/plugins/filemanager/images/ext/pdf_small.gif' wurde nicht gefunden
 Kurzfassung Beschäftigungswirkungen 2011-10-12 202,79 Kb

_R__imageController: Bild 'mambots/editors/jce/jscripts/tiny_mce/plugins/filemanager/images/ext/pdf_small.gif' wurde nicht gefunden
 Endbericht Beschäftigungswirkungen 2011-10-12 1,66 Mb

 
Image

 

 


Related Content



BF/E4: Arbeitsplätze (Beschäftigungspotential) im Agrarkomplex
Analyse und Bewertung der Methoden und Berechnung des Anteils der Beschäftigten des Agrarkomplexes (2002) Auftraggeber BMLFUW Bearbeiter Oliver Tamme


BF073/98: Landwirtschaft, Beschäftigung und die Entwicklung des ländlichen Raumes
Zielsetzung Trotz sinkendem Anteil am Bruttoinlandsprodukt und an der Gesamtbeschäftigung ist der Agrarsektor nach wie vor ein wichtiger Faktor der Beschäftigung in...