Beiträge

Beschäftigungseffekte der forstlichen Förderungen (2001)

Nach Angaben der zuständigen Fachabteilung im BMLFUW werden 15.000 bis 20.000 Betriebe jährlich mittels der forstlichen Förderungen unterstützt. Dies entspricht Fördermittel in der Höhe von 462,6 Mio. ATS (1999). Im Verhältnis zur wirtschaftlichen Produktion erhält der Forstsektor vergleichsweise bescheidene Fördermittel. Ausdrücklich wird ein Beschäftigungsaspekt in den einschlägigen Verordnungen und Richtlinien nicht thematisiert. Hingegen wird ein Einkommenseffekt für die Betriebe angestrebt. Damit ist indirekt sicherlich ein Beschäftigungseffekt gegeben. Die forstlichen Förderungen sind überwiegend leistungsbezogen. Anders als bei den direkt oder indirekt produktionsangebundenen Preisausgleichszahlungen werden Mehraufwendungen honoriert, die andernfalls nicht getätigt worden wären.

 

Tamme, Oliver (2001): Beschäftigungseffekte der forstlichen Förderungen. In: Ländlicher Raum, Online-Fachzeitschrift des BMLFUW, Ausgabe 2/2001. Wien. 10 Seiten. (http://www.laendlicher-raum.at)

Keywords

BF73/98, FB49


Related Content



BF/E4: Arbeitsplätze (Beschäftigungspotential) im Agrarkomplex
Analyse und Bewertung der Methoden und Berechnung des Anteils der Beschäftigten des Agrarkomplexes (2002) Auftraggeber BMLFUW Bearbeiter Oliver Tamme


BF073/98: Landwirtschaft, Beschäftigung und die Entwicklung des ländlichen Raumes
Zielsetzung Trotz sinkendem Anteil am Bruttoinlandsprodukt und an der Gesamtbeschäftigung ist der Agrarsektor nach wie vor ein wichtiger Faktor der Beschäftigung in...