Beiträge

FF42: Regionale Lage des Betriebes

FF 42
Die Förderung der Betriebe in den Benachteiligten Gebieten im Rahmen des Programms für die Entwicklung des ländlichen Raums hat in Österreich große Bedeutung. Die EU-Ausgleichszulage stellt dabei ein zentrales Element zur Unterstützung der Aufrechterhaltung der landwirtschaftlichen Betriebe in den Benachteiligten Gebieten, insbesondere im Berggebiet dar.

Seit 2001 wird der Berghöfekataster (BHK) zur Bemessung der EU-Ausgleichszulage herangezogen. Der BHK bewertet differenziert die auf den einzelnen Bergbauernbetrieb einwirkenden, natürlichen und wirtschaftlichen Erschwernisse. Die Beurteilung erfolgt anhand eines Bündels von Erschwerniskriterien, die in drei Hauptkriterien, die „Innere Verkehrslage“ (u.a. Hangneigung, Trennstücke), die „Äußere Verkehrslage“ (u.a. Regionale Lage des Betriebes), sowie die „Klima- und Bodenverhältnisse“ zusammengefasst sind. Das theoretisch erreichbare Punktemaximum liegt bei 570 BHK-Punkten (Tamme et al 2002).

Das Kriterium „Regionale Lage des Betriebes“ setzt sich aus zwei Teilkriterien zusammen: Die „rückläufige Entwicklung“ (maximal 16 Punkte), sowie die „extrem periphere Gemeinde“ (maximal 9 Punkte).

Das Teilkriterium „rückläufige Entwicklung“ fokussiert auf den regionalen sozioökonomischen Kontext (Indikatoren: Bevölkerungsentwicklung, Beschäftigungsentwicklung, Ausmaß und Dynamik der Arbeitslosigkeit) Diese Indikatoren charakterisieren somit das regionalwirtschaftliche Umfeld der landwirtschaftlichen Betriebe. Dabei sind Regionen mit rückläufiger Entwicklungsdynamik durch eine Abnahme der Einwohnerzahl, weniger Beschäftigungsmöglichkeiten und eine höhere Arbeitslosigkeit gekennzeichnet.

Das Teilkriterium „extrem periphere Gemeinde“ bemisst die tatsächliche Erreichbarkeit des nächstgelegenen regionalen bzw. überregionalen Zentrums (Indikator Erreichbarkeit). Dieses Teilkriterium bemisst die tatsächliche Zugänglichkeit einer Gemeinde im motorisierten Individualverkehr. Dabei sind periphere und extrem periphere

Gemeinden wesentlich eingeschränkt erreichbar. Es ist ein höherer Zeitaufwand vonnöten regionale und überregionale Zentren zu erreichen.

Download

 Name Erstellt am Dateigröße  
ff42 18.04.2013 4.32216 mb

weiterführende Literatur

  • Wiesinger G., Tamme, O. Egartner S. (2018) Gute Konzepte am richtigen Ort? Soziale Landwirtschaft und Sozialkapital. Beitrag zum Grünen Bericht 2018. S. 106-107.

  • Wiesinger Georg, Tamme Oliver, Egartner Sigrid (2018) Gute Konzepte am richtigen Ort? Soziale Landwirtschaft und Sozialkapital in ländlichen Regionen. Forschungsbericht Nr. 70. Wien. Jänner 2018. 185 Seiten. Bundesanstalt für Bergbauernfragen.

  • Tamme, Oliver und Schrems, Alois (2017) Förderung der sozialen Inklusion, der Armutsbekämpfung und der wirtschaftlichen Entwicklung in ländlichen Gebieten. Paket J/Verkehr, Mobilität, Breitbandinfrastruktur – VHA 7.2.1., 7.4.2. u d 7.3.1. Endbericht April 2017. Wien. 46 Seiten.

  • Tamme, Oliver (2017) Daseinsvorsorge: Weitgehend intakt. Aber … In: netzwerk zukunftsraum land. Ausgabe 2/17.

  • Tamme, Oliver (2015) Mobilität im ländlichen Raum. In: Ländlicher Raum – online-Zeitschrift des BMLFUW, 10 Seiten.

  • Tamme, Oliver (2015) Ländliche Mobilität in Österreich. Eine Bestandsaufnahme. Facts&Features Nr. 53. Wien. September 2015. 97 Seiten. Bundesanstalt für Bergbauernfragen.

  • Tamme, Oliver (2013): Vermehrt Hochwasser durch den Klimawandel? In: Wege für eine Bäuerliche Zukunft. ÖBV-Via-Campesina Nr. 4/2013

  • Tamme, Oliver (2013): Klimawandel im österreichischen Berggebiet: Schwerpunkt Almen. Ursachen – Auswirkungen – Anpassungsmaßnahmen. In: Tagungsband „Die Almen im Spannungsfeld – Tagung der Nationalpark Akademie“, Mallnitz, 4.-5. April 2013, S. 30-34.

  • Tamme, Oliver (2013): Auswirkungen des Klimawandels auf die Almwirtschaft – Wechselwirkung mit nutzungsbedingten Veränderungen der Bewirtschaftung. 3 Seiten, In: Der Alm- und Bergbauer Ausgabe 6-7/13

  • Tamme, Oliver (2013): Auswirkungen des Klimawandels auf das österreichische Berggebiet. In: Ländlicher Raum- Online-Fachzeitschrift des BMLFUW Ausgabe 03/2013, 14 Seiten URL.: http://www.lebensministerium.at/land/laendl_entwicklung/Online-Fachzeitschrift-Laendlicher-Raum/Klimawandel.html

  • Tamme, Oliver (2012): Auswirkungen des Klimawandels. In: Wege für eine bäuerliche Zukunft. Zeitschrift der ÖBV-Via Campesina. 35. Jahrgang. Nr. 324. S.8-10.

  • Tamme, Oliver (2012): Klimawandel im österreichischen Berggebiet. Forschungsbericht Nr. 65, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien, Juni 2012

  • Tamme, Oliver (2010): „Regionale Lage des Betriebes – Indikatoren für den Berghöfekataster“ Facts&Features Nr. 42, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien, Juli 2010, 48 Seiten

  • Tamme, Oliver (2009): “Wenn der Postfuchs nicht mehr winkt” – Daseinsvorsorge auf dem Land am Beispiel der Postfilialnetze in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In: Agrarbündnis e.V. (Hrsg.): Der kritische Agrarbericht 2009. Kassel-Rheda-Wiedenbrück-Bonn, Januar 2009, 4 Seiten.

  • Machold, Ingrid und Tamme, Oliver (2009): In Neu, Claudia (Hrsg.) Daseinsvorsorge – Eine gesellschaftswissenschaftliche Annäherung. Aus der Reihe: Demografischer Wandel – Hintergründe und Herausforderungen. VS Verlag Wiesbaden 2009. ISBN: 978-3-531-16627-8, 154-169.

  • Groier, M./Hovorka, G./Loibl, E./Oedl-Wieser, T./Tamme, O. (gem. mit BA für Agrarwirtschaft) (2009): Evaluierung der Landwirtschaftsförderung und der Praxis der Vorarlberger Landwirtschaft unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben, Wien, November 2009, 340 Seiten

  • Tamme, Oliver: Auswirkungen des Postfilialenschwunds in Österreich. In: alpMedia Newsletter. Informationsdienst der CIPRA (http://www.cipra.org/alpmedia) blic Observer, Online-Fachzeitschrift für sozialwissenschaftliche Analysen und Regionalforschung (http://www.public-opinion.at/wordpress) 6. Jg./Nr. 49. Wien 2008

  • Hovorka, Gerhard (gem. mit Kirner, L./Handler, F./Tamme, O./Stadler, M./Hofer, O./ Blumauer, E): Analyse der Einbeziehung des Arbeitseinsatzes für die Ermittlung von Direktzahlungen in der Landwirtschaft. Projektabschlussbericht, Wien, Mai 2008, 62 S.

  • TAMME, O., Bacher, L., DAX, Th., HOVORKA, G., KRAMMER, J. und Wirth, M.: „Der Neue Berghöfekataster – Ein betriebsindividuelles Erschwernisfeststellungssystem in Österreich“, in: Ländlicher Raum, Online-Fachzeitschrift des BMLFUW, Ausgabe 1-2/2003, Wien 2003, www.laendlicher-raum.at

  • Facts&Features Nr. 23: „Der Neue Berghöfekataster. Ein betriebsindividuelles Erschwernisfeststellungssystem in Österreich“, vom Tamme O., Bacher L., Dax T., Hovorka G., Krammer J., Wirth M.; Wien Dezember 2002, 32 Seiten


Related Content



BF032/86: Erstellung von Unterlagen für den neuen Berghöfekataster (BHK) und das Erschwernispunktesystem
Zielsetzung Über einige Jahre wurde in Österreich durch eine Bundeskommission beim BMLFUW an einem neuen Berghöfekataster gearbeitet. Mit Hilfe modernster Erfassungsmethoden...