Beiträge

FF21: Bewertung der regionalen Lage

FF 21
Seit der Einführung von Fördermaßnahmen für die Bergbauernbetriebe in den 70er Jahren ist die Feststellung der Erschwernisverhältnisse der landwirtschaftlichen Betriebe in Österreich zu einem bedeutenden Thema der Agrarpolitik geworden. Dabei wurde stets eine betriebs-individuelle Festlegung der Erschwernisse landwirtschaftlicher Betriebe vollzogen.

Die Einteilung der Bergbauern“zonierung“, die keine räumlichen Gebiete sondern Kategorien der Erschwernis der Bergbauernbetriebe bezeichnete, hat bewusst auf Vorarbeiten der Erschwernisklassifikation aus den 50er Jahren Bezug genommen und, angesichts des raschen Umsetzungsanspruches, ein vereinfachtes Einteilungssystem kreiert.

Die Einteilung der Bergbauernbetriebe in 4 Erschwerniskategorien wurde angesichts der sich rasant entwickelnden technischen Möglichkeiten ab dem Ende der 80er Jahre überarbeitet. Ziel war eine detaillierte Erfassung der individuellen Erschwernissituation mit Hilfe moderner Methoden der Photogrammetrie (Luftbildauswertung) und EDV-Verfahren. Diese Arbeiten wurden im Rahmen der Arbeiten der „Bundeskommission für die Erhebung und Bewertung der Erschwernisverhältnisse der Bergbauernbetriebe“ (BUKO) konzipiert und in technischer Hinsicht v.a. durch ein flächendeckendes Befliegungsprogramm des Bundesamtes für Eich- und Vermessungswesen (BEV) im Laufe der 90er Jahre unterstützt (Bacher u.a. 1997).

Die Diskussion der Erfassung der Erschwernisverhältnisse hat sich jedoch nicht auf eine Erhebung der individuellen Situation beschränkt, sondern diese in einem umfassenden Zusammenhang diskutiert. Die Hauptbereiche der Erschwernis wurden deshalb mittels Kriterien aus den folgenden 3 Bereichen erarbeitet:

  • Innere Verkehrslage (IVL)
  • Äußere Verkehrslage (AVL)
  • Klima und Boden (KLIBO)

Aufgrund des im Rahmen der BUKO-Arbeitsgruppe erstellten Bewertungsschemas für die Erhebungsmerkmale des Neuen Berghöfekatasters wird deutlich, dass den produktions-technischen Erschwernissen, die in den Kriterien der Inneren Verkehrslage zum Ausdruck kommen, größte Bedeutung beigemessen wird (vgl. Bewertungsschema, Anhang 1). Durch die Einbeziehung einer Reihe weiterer Kriterien der Äußeren Verkehrslage und aus dem Bereich Boden und Klima soll die Vielschichtigkeit der Probleme der Bergbauern in einer umfassenden Weise berücksichtigt werden.

Die hier präsentierten Arbeiten konzentrieren sich auf die Erfassung der Situation der regionalen Lage des Betriebes, welche einen Teilaspekt des Bereichs Äußere Verkehrslage abdeckt. Die dabei verwendeten Kriterien und Berechnungsmethoden greifen bewusst auf allgemein verfügbare statistische Indikatoren zurück, die in der regionalpolitischen Diskussion immer wieder zur Charakterisierung von räumlichen Entwicklungsproblemen verwendet werden. Diese Darstellung ist auch dazu gedacht, die Nachvollziehbarkeit der Verwendung der gewählten Indikatoren und der Berechnungsmethodik zu erhöhen.

Die hier vorliegende Publikation fasst bewusst die Endergebnisse der im Rahmen der BUKO wiederholt überarbeiteten Berechnungen der Indikatoren für den Bereich der regionalen Lage zusammen und bietet mit den Kartendarstellungen einen Überblick über die Situation der verwendeten Kennziffern. Es soll daraus auch die Streuung und Verteilung der Indikatoren auf das gesamte Bundesgebiet Österreichs sichtbar werden und die Aussagekraft der Indikatoren zur regionalen Lage unterstützt werden.

Facts & Feautures Nr. 21 der Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien 2001. € 8,36

Download

 Name Erstellt am Dateigröße  
ff21 18.04.2013 6.21891 mb

Keywords

FF21, BF32/86

weiterführende Literatur

  • Network for European Mountain Research (NEMOR) (2018) NEMOR Leaflet. Barcelona, 2pp. http://nemor.creaf.cat/wp-content/uploads/2018/11/NEMOR_leaflet_ENG.pdf (with contributions by Thomas Dax)

  • Network for European Mountain Research (NEMOR) (2018) European Mountains, Test-beds for Europe to Face Global Changes. Input to FP9 discussion, Brussels. (with contributions by Thomas Dax, BABF)

  • Machold, Ingrid, Oedl-Wieser, Theresia und Dax, Thomas (2018) Die Bedeutung des Akteursnetzwerks für die strategische Entwicklung des Biosphärenparks Salzburger Lungau. In: ÖGA: Methoden für eine evidenzbasierte Agrarpolitik – Erfahrungen, Bedarf und Entwicklungen. 28. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Agrarökonomie.26.-28. September 2018. S. 37-38. Wien.

  • Nigmann, T., Dax, T. and Hovorka, G. (2018) Applying a social-ecological approach to enhancing provision of public goods through agriculture and forestry activities across the European Union, in: Studies in Agricultural Economics 120(1), 1-7. https://doi.org/10.7896/j.1721

  • Oedl-Wieser, T. and Dax, T. (2018) The Impact of LEADER Initiatives to Rural Revitalization in Austria, in: Lützeler, R. (ed.) Rural Areas between Decline and Resurgence, Lessons from Japan and Austria. Beiträge zur Japanologie Band 46. Abteilung für Japanologie des Instituts für Ostasienwissenschaften, Universität Wien: Wien, 151-166.

  • Volgger, S., Delle Karth, S., Eder, D., Hiess, H., Fidlschuster, L., Fischer, M., Said, N., Dax, T. und Oedl.-Wieser, T. (2018) Ergebnisse der ÖREK-Partnerschaft: „Strategien für Regionen mit Bevölkerungsrückgang“, Materialien Heft 6. Wien: Österreichische Raumordnungskonferenz (ÖROK).

  • Oedl-Wieser, Theresia, Fischer, Michael und Dax, Thomas (2018) Bevölkerungsrückgang in ländlichen Regionen Österreichs: Lebensphasen- und geschlechterspezifische Wanderungsbewegungen vor dem Hintergrund von Motiven und Lebensqualität. In AJARS – Austrian Journal of Agricultural Economics and Rural Studies 2018. 151-159. DOI 10.15203/OEGA_29.19

  • Chilla, T., Heugel, A., Streifeneder, T., Ravazzoli, E., Laner, P., Tappeiner, U., Egarter, L., Dax, T., Machold, I., Pütz, M., Marot, N. and Ruault, J.F. (2018) Alps 2050 Common spatial perspectives for the Alpine area. Towards a common vision. Draft Final Report, 17.09.2018. ESPON Project Targeted Analysis. ESPON EGTC, Luxembourg.

  • Hovorka Gerhard, Dax Thomas (2018) Landwirtschaft im Berggebiet. Bewertung ihrer sozialen und ökologischen Leistungen. In: Der Alm- und Bergbauer 6-7/2018. Juni 2018.

  • Hovorka G., Nigmann Th., Dax Th. (2018) Sicherung der Bereitstellung von öffentlichen Gütern durch die Landbewirtschaftung. Ergebnisse des EU-Projektes PEGASUS. In: BMNT: Grüner Bericht 2018. Wien. S. 62-63.

  • Chilla, T., Heugel, A., Streifeneder, T., Ravazzoli, E., Laner, P., Tappeiner, U., Egarter, L., Dax, T., Machold, I., Pütz, M., Marot, N. and Ruault, J.F. (2018) Alps 2050 Common spatial perspectives for the Alpine area. Towards a common vision. Interim Report, Revised Version 23.04.2018. ESPON EGTC, Luxembourg, 56pp.

  • Chilla, T., Heugel, A., Streifeneder, T., Ravazzoli, E., Laner, P., Tappeiner, U., Egarter, L., Dax, T., Machold, I., Pütz, M., Marot, N. and Ruault, J.F. (2018) Alps 2050 Common spatial perspectives for the Alpine area. Towards a common vision. Inception Report, Revised Version 09.03.2018. ESPON Project Targeted Analysis. ESPON EGTC, Luxembourg, 55pp.

  • Dax, T. (2018) Addressing the opportunities of mountain development in Romania, draft report. Report for the World Bank and the Ministry of Agriculture and Rural Development (MARD) of Romania. September, Vienna, 35pp.

  • Chilla, T., Heugel, A., Streifeneder, T., Ravazzoli, E., Laner, P., Tappeiner, U., Egarter, L., Dax, T., Machold, I., Pütz, M., Marot, N. and Ruault, J.F. (2018) Alps 2050 Common spatial perspectives for the Alpine area. Towards a common vision. Interim Report, Revised Version 23.04.2018. ESPON Project Targeted Analysis. ESPON EGTC, Luxembourg, 64pp.

  • Dax, T. (2018) The influence of the work of Rural Policy working groups of the OECD on the national and international discourse, Guest post. In: Rural Focus, Rural policy blog of the OECD, 2 December, Paris. https://ruralfocus.net/2018/12/02/the-influence-of-the-work-of-rural-policy-working-groups-of-the-oecd-on-the-national-and-international-discourse-guest-post-by-thomas-dax/

  • Hovorka G., Nigmann Th., Dax Th. (2018) Analyse sozial-ökologischer Systeme zur Sicherung Öffentlicher Güter durch die Landbewirtschaftung in den EU-Regionen. In: ÖGA: Methoden für eine evidenzbasierte Agrarpolitik – Erfahrungen, Bedarf und Entwicklungen. 28. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Agrarökonomie.26.-28. September 2018. Tagungsband. S. 79-80. Wien.

  • Dax, T. and Copus, A. (2018) Towards vibrant, inclusive and sustainable rural regions: orientations for a future rural cohesion policy, in: European Structural and Investment Funds Journal (EStIF) 6(3), 198-209. https://estif.lexxion.eu/article/ESTIF/2018/3/3

  • Dax, T. (2017) Mountain development in Europe: Research Priorities and Trends, Doctoral Thesis. University of Natural Resources and Life Sciences Vienna, Department of Economics and Social Sciences, Vienna. https://zidapps.boku.ac.at/abstracts/download.php?dataset_id=9914&property_id=107&role_id=NONE

  • Dax, T. (2017) Final Evaluation report, Project “A New Approach for Rural Development in Georgia”, ENPARD-programme, Borjomi, Georgia, 8pp+7 annexes.

  • Dax, T. (2017) Il potenziale locale per la coesione: verso un nuovo approccio allo sviluppo rurale in Europa, in: Cejudo Garcia, E. and Labianca, M. (a cura di) Politiche di Sviluppo Rurale. Metodi, strategie ed esperienze internazionali a confronto. Collana Geografia. WIP – Edizioni Scientifiche: Bari. 77-96. (traduzione dei testi a cura di Marilena Labianca)

Über den Autor

Downloads zum Thema

Facts&Features
file icon ff21
6.21891 mb
24.10.12
file icon ff23
2.77652 mb
24.10.12
file icon ff24
913.34375 kb
24.10.12
Forschungsberichte
file icon fb42
782.29688 kb
24.10.12
file icon fb47
2.13321 mb
24.10.12

Related Content



BF032/86: Erstellung von Unterlagen für den neuen Berghöfekataster (BHK) und das Erschwernispunktesystem
Zielsetzung Über einige Jahre wurde in Österreich durch eine Bundeskommission beim BMLFUW an einem neuen Berghöfekataster gearbeitet. Mit Hilfe modernster Erfassungsmethoden...