AG ländliche Sozialforschung: Einladung zur 81. Sitzung

Freitag, 18.3.2016 10:00 Uhr s.t.

Bundesanstalt für Bergbauernfragen
Marxergasse 2/ Mezzanin 1030 Wien

Folgende Beiträge stehen auf dem Programm:

 

M. Fischer (ÖAR Regionalberatung GmbH):
Wie weit nach unten reicht „bottom up“? Beobachtungen zur Beteiligung an LEADER in Österreich anhand eines Mixed-Methods-Ansatzes

Mag. Michael Fischer studierte Soziologie an der Universität Wien und absolviert derzeit sein Doktoratsstudium am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien. Er ist seit 2009 Berater der ÖAR Regionalberatung GmbH und beschäftigt er sich unter anderem mit regionalisierten Ansätzen ländlicher Entwicklung sowie Monitoring und Evaluierung von EU-Programmen und Entwicklungsstrategien. Seine Ausführungen stützen sich unter anderem auf die Evaluierungsstudie Ausmaß und Wirkung von Beteiligung in Lokalen Aktionsgruppen (2014), die er in einem Team im Auftrag des BMLFUW erstellte.

 

S. Haring und A. Eder (Institut für Soziologie Karl-Franzens-Universität Graz):
Familienleben und Generationenbeziehungen am Bauernhof. Wodurch unterscheiden sie sich Bauern/Bäuerinnem in ihren Norm-, Wert- und Rollenvorstellungen von anderen Bevölkerungsgruppen in Österreich?

Prof.a Mag.a.Dr a. S. Haring ist Assoziierte Professorin am Institut für Soziologie der Karl-Franzens-Universität Graz. Ihre Forschungsschwerpunkte sind: Historische und Politische Soziologie, Emotionssoziologie, Soziologische Theorie sowie Geschichte der Soziologie. Gemeinsam mit Franz Höllinger hat sie das Projekt „Perspektiven für bäuerliche Familien in Österreich“ konzipiert.

M.A. Anja Eder ist Universitätsassistentin und Promovierende am Institut für Soziologie der Karl-Franzens-Universität Graz. Sie arbeitet im Bereich der sozialen Ungleichheitsforschung aus einer international vergleichenden und historischen Perspektive sowie im Bereich der angewandten Soziologie. In ihrer Dissertation erforscht sie die Einstellungen zu sozialer Ungleichheit im internationalen Vergleich. Seit 2013 wirkt sie auch am Projekt „Perspektiven für bäuerliche Familien in Österreich“ mit.

 

Mit freundlichen Grüßen im Namen der Arbeitsgemeinschaft ländliche Sozialforschung

Georg Wiesinger

weiterführende Literatur

  • Wiesinger, Georg, Galardi, Morgana (2016) Tiergestützte Interventionen als neue Möglichkeit für landwirtschaftliche Kleinbetriebe – Gli interventi assisti con Animali como nuova opportunitá per la aziende agricole di piccole dimensioni. Mai 2016. 114 Seiten. BA für Bergbauernfragen

  • Wiesinger Georg (2015) Social capital in rural development, networking and decision-making. Buchbeitrag. Bei: Cambridge University Press

  • Wiesinger, Georg (2015) Green Care und Soziale Landwirtschaft, In: Nationalpark Hohe Tauern, Nationalparkakademie: Anders wirtschaften - Chancen und Möglichkeiten im Berggebiet, 9. bis 10. April 2015, Tagungsband, Nationalparkzentrum Mallnitz, S. 48-54

  • Dax, Thomas / Hovorka, Gerhard / Strahl, Wibke / Schelepa, Susanne / Wetzel, Petra / Bergmann, Nadja: Beschäftigungswirkungen von ausgewählten Politikprogrammen für den ländlichen Lebensraum. Endbericht der Bundesanstalt für Bergbauernfragen und der L&R Sozialforschung. Wien. Juni 2011. 86 Seiten

  • Dr. Ingrid Machold (BABF) Mag. M. Fraczek (Universität Wien, Institut für Publizistik und Kommunikations-wissenschaften) „Leitbilder regionaler Ungleichheit. Ihre Bedeutung für die Daseinsvorsorge in ländlichen Regionen“ und „Fremd- und Selbstbild österreichischer LandwirtInnen. Was Bauern/Bäuerinnen und Nicht-Bauern/ Bäuerinnen übereinander denken und wie diese der stereotypisierten Darstellung in Film und Fernsehen gegenüber stehen“ 19.11.2010 ARGE ländliche Sozialforschung unter Leitung der BABF

  • Oedl-Wieser, Theresia (2009): Frauen- und Geschlechterfragen in der ländlichen Sozialforschung in Österreich. In: Oedl-Wieser, Theresia, Darnhofer, Ika: Gender Issues in der ländlichen Sozialforschung. Sonderband des ÖGA-Jahrbuches 2009. Wien 2009

  • Oedl-Wieser, Theresia and Otomo, Yukiko (2009): Comparative analysis of patterns in farm sucssion in Austria and Japan form a gender-perspective. In: Oedl-Wieser, Theresia, Darnhofer, Ika: Gender Issues in der ländlichen Sozialforschung. Sonderband des ÖGA-Jahrbuches 2009. Wien 2009

  • Wiesinger, Georg: Überlegungen zur methodischen Erfassung der ländlichen Armut. In: Heinrich Kreutz und Matthias Till (Hrsg.): Zu ebener Erde und im ersten Stock. Armut und Reichtum in Postindustriellen Gesellschaften. Zeitschrift Angewandte Sozialforschung, Jahrgang 25, Nr. 1/2 - Wien 2008, pp. 199-207

  • Tatjana Fischer (BOKU, Wien) Thomas Leinwather (Berufspäd. Akademie Linz) „Zur heutigen und zukünftigen Bedeutung sozialer Netzwerke für die Qualität des Alterns im ländlichen Raum Österreichs“ „Skeptisch-kritische Pädagogik der ländlichen Hauswirtschaftslehre“ 17.11.2006 ARGE ländliche Sozialforschung unter Leitung der BABF

  • Wiesinger, Georg: „Ländliche Sozialforschung in Österreich“, in: La Sociologie rurale: pour quoi faire?, s. 193-110, Schweizerische Gesellschaft für Agrarwirtschaft und Agrarsoziologie, Ettenhausen-Bern 2004

  • Wiesinger, Georg: „Ländliche Sozialforschung in Österreich – eine Standortbestimmung“, in Public Observer, Nr. 11, November 2004, S. 2-6

  • Dipl.Ing. Monika Fiby Dipl.Ing. Dr. Heinz Dörr „Die Zukunft der Landschaft in Mitteleuropa. Ergebnisse des Forschungsprojektes ‚Verantwortung für die Kulturlandschaft im 21. Jhdt.’“ 7.11.2003 ARGE ländliche Sozialforschung unter Leitung der BABF

  • TAMME, Oliver: „Beschäftigungseffekte agrar- und regionalpolitischer Maßnahmen in Österreich“, in: Hovorka, G. (Hg.): Zukunft mit Aussicht, Beiträge zur Agrar-, Regional-, Umwelt- und Sozialforschung im ländlichen Raum, Forschungsbericht Nr. 45, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien 2000

  • NEISSL, Roland: „Das Internet“, in: Hovorka, G. (Hg.): Zukunft mit Aussicht, Beiträge zur Agrar-, Regional-, Umwelt- und Sozialforschung im ländlichen Raum, Forschungsbericht Nr. 45, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien 2000

  • DAX, Thomas: “Regionalentwicklung in Mittel- und Osteuropa – Neue Disparitäten, in: Hovorka“, G. (Hg.): Zukunft mit Aussicht, Beiträge zur Agrar-, Regional-, Umwelt- und Sozialforschung im ländlichen Raum, Forschungsbericht Nr. 45, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien 2000

  • Forschungsbericht Nr. 45: Zukunft mit Aussicht – Beiträge zur Agrar-, Regional-, Umwelt- und Sozialforschung im ländlichen Raum, Wien 2000, Sammelband mit 19 Beiträgen, 290 Seiten, Auflage 300 Stück

  • HOVORKA, Gerhard: „Die Theorie der Ökologischen Ökonomie und die Berglandwirtschaft“, in: Hovorka, G. (Hg.): Zukunft mit Aussicht, Beiträge zur Agrar-, Regional-, Umwelt- und Sozialforschung im ländlichen Raum, Forschungsbericht Nr. 45, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien 2000

  • KRAMMER, Josef: „Erfolg ist kein Zufall – 20 Jahre BA für Bergbauernfragen“, in: Hovorka, G. (Hg.): Zukunft mit Aussicht, Beiträge zur Agrar-, Regional-, Umwelt- und Sozialforschung im ländlichen Raum, Forschungsbericht Nr. 45, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien 2000

  • LOIBL, Elisabeth: „Alles neu macht wer? Soziale Rahmenbedingungen für Innovationen“, in: Hovorka, G. (Hg.): Zukunft mit Aussicht, Beiträge zur Agrar-, Regional-, Umwelt- und Sozialforschung im ländlichen Raum, Forschungsbericht Nr. 45, Bundesanstalt für ergbauernfragen, Wien 2000

  • MEISINGER, Christine: „Agrarmarkt- und Strukturpolitik der Europäischen Union“, in: Hovorka, G. (Hg.): Zukunft mit Aussicht, Beiträge zur Agrar-, Regional-, Umwelt- und Sozialforschung im ländlichen Raum, Forschungsbericht Nr. 45, Bundesanstalt für ergbauernfragen, Wien 2000