BF025/84: Auswirkungen der Bergbauernpolitik

Zielsetzung

Ziel des Projektes ist die eingehende Analyse des Struktur- und Wertewandel in der österreichischen Landwirtschaft innerhalb der letzten Jahrzehnte. Mittels einer regionalisierten empirischen Erhebung werden Daten über die soziale und wirtschaftliche Situation von Bergbauernbetrieben erhoben und der Stellenwert von Förderungsmaßnahmen im Rahmen der Bergbauernpolitik untersucht. Insbesondere wird dabei dem Einfluß der angebotenen Förderungsmaßnahmen auf die betrieblichen Entscheidungen - so wie er sich aus der Sicht des Betriebsleiters darstellt - nachgegangen. Dabei soll auch die Zugänglichkeit (Informationsfluß, Förderungsberatung, Richtliniengestaltung) dieser Förderungsmaßnahmen analysiert und der quantitative Stellenwert der Förderungen für die untersuchten Betriebe abgeschätzt werden. Zudem sollen dabei Aussagen darüber gewonnen werden, ob und wie die Inhalte der Bergbauernpolitik von den Adressaten aufgenommen werden und welchen Einfluß sie auf deren Selbstbewußtsein (Identität) haben. Mit dem Beitritt Österreichs zur Europäischen Union haben sich das agrarökonomische Umfeld und die Förderungsmaßnahmen im Rahmen der Struktur- und Bergbauernpolitik grundlegend verändert. Insofern erscheint es wesentlich, die generellen Auswirkungen dieser Veränderungen auf die individuellen Werte- und Einstellungsmuster der Betriebsleiter, vor allem aber in Hinblick auf anstehende betriebliche Entscheidungen hin zu untersuchen.

Projekt

abgeschlossen